Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Tipp: Wenn https bei der Forennutzung Probleme macht: autismus-ra.unen.de; wenn https gewünscht wird: autismus.ra.unen.de
 
Autor Nachricht
Antika
(Autistenbereich)

Von Kunststoffblumen halte ich überhaupt nichts. Dann doch besser ein schönes Foto auf dem man Blumen (so wie sie in freier Natur vorkommen) betrachten kann.

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
20.03.11, 08:36:49
Link
schneeweiß
(Angehörigenbereich)

@ mor
Blumen gelten oft als "Verlegenheitsgeschenk". Wenn man jemandem, den man nicht gut kennt, etwas schenken möchte (oder muss, weil ein Geschenk in einer bestimmten Situation üblich ist), dann schenkt man Blumen. Der Vorteil daran ist gerade, dass sie irgendwann verwelken und man also immer wieder neue Blumen schenken kann. Aus diesem Grund sind Kunststoffblumen unpassend. Sie gelten auch bei vielen Leuten als geschmacklos. Schnittblumen werden extra dafür gezüchtet, abgeschnitten und verkauft zu werden.

Mit vielen Blumen wird auch eine bestimmte Symbolik verknüpft. Das Verschenken roter Rosen gilt z.B. als Zeichen der Liebe. Das hat dann natürlich nichts mit "Verlegenheitsgeschenk" zu tun. Mir würde noch mehr zu diesem Thema einfallen, aber das willst du vielleicht gar nicht wissen.
20.03.11, 13:32:18
Link
Antika
(Autistenbereich)

Und gerade weil diese Blumen in anderen Ländern extra gezüchtet werden, würde ich sie allein aus diesem Grund schon nicht kaufen. Sie werden im Schnellverfahren hoch gezüchtet, und die Menschen dort arbeiten unter schrecklichen Bedingungen, nur damit wir hier zum Muttertag oder auch zuanderen Anlässen, Blumen verschenken können. Und teuer darf das ganze natürlich auch nicht sein.

Gibt es denn keine andere Möglichkeit einem Menschen seine Liebe zu zeigen, als ihm rote Rosen zu schenken?

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
20.03.11, 14:16:19
Link
Schneekugel
(Standard)

geändert von: Schneekugel - 21.03.11, 10:35:22

Es gibt Fair Trade Rosen, diese werden unter normalen Arbeitsbedingungen produziert im Sinne von Schutz vor den Chemikalien und fairen Löhnen. :)

Betreffend dem "Warum" von Blumen, bevor es Raumsprays gab mit denen Leute ihre Wohnungen verstinken konnten ^^ (bzw. jetzt mal ernstgemeint: Durch das frühere Entsorgen von Unrat vor der Haustür stank es in vielen Wohnungen auch von ganz allein.) waren Blumen auch als eine Art von natürlichem Raumdeo beliebt.
21.03.11, 10:31:40
Link
Antika
(Autistenbereich)

Diese Blumen sind aber wieder teurer und werden von den wenigsten Leuten gekauft.

Wer entsorgt den heute noch Unrat direkt vor der Haustür? Und solche Blumen konnten sich doch damals wahrscheinlich auch nur die Leute leisten, die das Geld dafür hatten?

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
21.03.11, 10:48:53
Link
Schneekugel
(Standard)

Nachdem sie ja sowieso komplett unnötig sind, von daher niemand sich darauf ausreden kann gezwungen zu sein Ausbeutung in der 3. Welt zu fördern, ist es ja nicht schlimm, dass die Fairtrade Blumen teurer sind.

Heute entsorgt zumindest hierzulande kaum noch jemand seinen Unrat vor der Tür bis auf ein paar unbelehrbare Hundebesitzer die im sanitärem Geiste vor 2 Jahrhunderten stehen geblieben sind. Deswegen schrieb ich auch von früher als der Brauch eben bestand. Bräuche haben es an sich, dass sie praktiziert werden, weil sie eben praktiziert werden, nicht weil sie heute angewendet sinnvoll wären. Heutzutage denkt wohl bei Silvester auch niemand mehr daran mit Krach die bösen Geister verschrecken zu wollen.

Klar konnte sich früher Blumen auch nur leisten, wer sie halt entweder vor der Haustüre hatte oder eben Geld hatte für sowas wie Raumerfrischer Geld auszugeben. Von daher stammt vermutlich auch der Hintergrund von Blumen als "wertvolles" Geschenk. Ähnlich wie halt früher Süßkram auch ein wertvolles Geschenk war, da es eben keinerlei sachlichen Nutzen hatte ausser natürlich dem Beschenkten Freude zu bereiten. :) Heute sind Blumen ja total unnötig, aber ist halt eben Brauch geblieben.
21.03.11, 12:05:42
Link
Antika
(Autistenbereich)

Nein, das ist wirklich nicht schlimm, das diese Blumen so teuer sind. Aber da es sich ja um einen Brauch handelt und viele Menschen Bräuche pflegen, werden ja gerade auch deswegen Schnittblumen in großen Mengen produziert, weil viele mit daran verdienen möchten. Und wer sich nicht an diesen Bräuchen beteiligt, wird schief angesehen.

Die meisten Leute verstehen es doch einfach nicht, warum man ihnen keine Blumen zum Geburtstag, zur Hochzeit, Muttertag oder zu welch anderen Anlässen auch immer, schenkt.
Blumen bekommt man heute doch fast zu jeder Gelegenheit und das auch noch sehr billig. Und genau darum kaufen die Menschen sie ja auch ständig. Wären die Menschen gezwungen nur noch diese Fairtrade Blumen zu kaufen, würden sie sicherlich diesen Brauch nicht mehr mitmachen.

Und wenn heute keiner mehr daran denkt dass früher zu Silvester mit Krach die bösen Geister verschreckt werden sollten, warum machen dann heute dennoch fast alle dabei mit? Ich selbst und auch meine Familie, pflegen überhaupt keine Bräuche. Dies fällt zwar einigen aus unserer Verwandschaft schwer zu verstehen, aber sie akzeptieren es nun mitlerweile. Mein Mann besucht zwar zu Muttertag seine Mutter, aber Blumen gibt es keine.

Auch zum Friedhof bringe ich keine Blumen, dennoch stehen auf dem Grab meiner Eltern einige wenige. Es sind hauptsächlich Pflanzen und kleine Sträucher. Und wenn andere Friedhofsbesucher manchmal wieder neue Blumen zu den Gräbern ihrer Verstorbenen bringen, schmeißen sie oft genug die eigentlich einigermaßen guterhaltenen vorhandenen Blumen, einfach weg. Sie haben den Wunsch und das Verlangen, dass auf den Gräbern immer frische Blumen zu stehen haben. Ich frage dann diese Leute ob sie etwas dagegen hätten, wenn ich mir diese Blumen wieder aus dem "Abfallbehälter" hole. Sie haben meistens alle nichts dagegen. Ich binde dann aus den weggeworfenen Blumen (aus den noch gut erhaltenen) einen neuen Strauß zusammen, und diese Blumen kommen dann auf das Grab meiner Eltern. Denn ich finde es schrecklich sehen zu müssen, wie noch guterhaltene Blumen einfach achtlos weg geworfen werden.


"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
21.03.11, 15:00:00
Link
haggard
(Autistenbereich)

noch merkwürdiger ist doch eigentlich, dass sich menschen mit den blumen praktisch die sexualorgane dieser pflanzen schenken.

Zitat:
Die Blüte einer Pflanze ist − in weitgefasster Definition − ein unverzweigter Kurzspross mit begrenztem Wachstum, dessen Blätter indirekt oder direkt im Dienst der geschlechtlichen Fortpflanzung stehen: indirekt als Schutz- oder Anlockungsorgane (Blütenhülle), direkt durch die Bildung der Fortpflanzungsorgane (Staubblätter und Fruchtblätter).
[...]
Die Staubblätter bilden den Pollen, der bei der Bestäubung auf die Narbe der Fruchtblätter gelangt, dort auskeimt und im Zuge der Befruchtung die im Fruchtblatt gelegenen Samenanlagen befruchtet, genauer die in der Samenanlage befindliche Eizelle. Diese entwickelt sich zum Embryo, die Samenanlage entwickelt sich zum Samen und die Blüte zur Frucht.

quelle

menschen sind ja sowas von archaisch...
21.03.11, 19:32:24
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Achtung Humor: Vielleicht halten die Menschen mit dem Schenken der pflanzlichen Sexualorgane in ihrem Unterbewusstsein ihre Erinnerung aufrecht: "Da war doch noch was?" Und diesen Erinnerungen verdanken wir dann, dass wir heute hier sind und uns Gedanken machen können?!:D

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
21.03.11, 20:08:32
Link
mor
(Autistenbereich)

Zitat von Antika:

Gibt es denn keine andere Möglichkeit einem Menschen seine Liebe zu zeigen, als ihm rote Rosen zu schenken?
Dem Menschen etwas bei der Arbeit zur Hand gehen oder ihn verwöhnen, was er/sie gerne hat?
25.03.11, 14:49:35
Link
mor
(Autistenbereich)

Da habe ich noch ein Beispiel, was mich fragen lies, ob ich da eventuell eine Autistin getroffen hatte.

Ich musste mal eine neue Zugverbindung auf dem Nürnberger Bahnhof suchen und suchte und konzentrierte mich richtig darauf, dass ich in mich so wenig wie möglich auf die Menschenmasse, die dort herumwuselte, zu konzentrieren.

Als ich an einen weniger Menschenbefülltem Gang war und noch herumsuchte, kam mir da eine Frau entgegen, die hatte Musikstöpsel in den Ohren. Ich sprach sie an, weil ich geren wissen wollte, ob sie wisse, wo die Bahnhofsmission ( wo man Zugverbindungen usw erfragen konnte)wäre. Sie sah mich, eventuell auch dass ich sprach, schaute aber dann wieder geradeaus und ging einfach weiter.

Wollte sie nicht mit mir sprechen? Es sah nämlich für mich nicht so aus, als hätte sie es eilig gehabt.
25.04.11, 15:51:27
Link
Antika
(Autistenbereich)

Vielleicht hat diese Frau aber auch gar nicht verstanden/mitbekommen, dass du sie angesprochen hast. Ist ja möglich dass sie Musik gehört hat und die so laut war dass sie es nicht bemerkte dass sie gerade von dir angesprochen wurde?

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
25.04.11, 16:36:33
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag verliebt sein in einen Autisten (Asperger Syndrom)
297 516196
13.09.10, 03:35:33
Gehe zum letzten Beitrag von drvaust
Gehe zum ersten neuen Beitrag Rest von "Wie entwickelt sich ein Autist, wenn er mit einer"
260 16873
03.06.11, 23:37:29
Gehe zum ersten neuen Beitrag Heilung für Autisten
149 377927
20.10.15, 09:47:20
Gehe zum letzten Beitrag von NA66Love
Archiv
Ausführzeit: 0.0773 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder